30.11.2017

Ahrensburger TSV - FC St. Pauli 2 22:31 (14:13)

Pokalspiel am 29.11.2017 um 20:30, Kreissporthalle Ahrensburg

Pokal Runde 2

Ein erfolgreicher Trainer meinte mal "Das Spiel ist aus unterschiedlichen Gründen eine große Herausforderung. Da weiterzukommen, ist keine Selbstverständlichkeit. Wir sind auf Arbeit eingestellt."

Die Herausforderung bestand für uns darin unter der Woche in den Spielmodus zu schalten und nach der langen Fahrt heiß zu sein. Das Weiterkommen war in unseren Köpfen fest verankert. Da wir als betitelte Oberliga-"Reserve" auch als Favorit galten, mussten wir einfach gewinnen.

Nach einer konzentrierten Aufwärmphase und der folgenden Mannschaftsbesprechung wurde die Partie unter dem flackernden Flutlicht der Halle und einem lauten Gähnen von Dennis zur Primetime um 20:30 Uhr angepfiffen.

Um 20:38 klingelte dann der Wecker, Moritz nahm die Auszeit um uns endlich aufzuwecken.

Danach lief es deutlich besser für uns und in der 16. Minute konnten wir zum ersten Mal in Führung gehen. Bis zur Halbzeit lagen wir dann mal vorne und auch wieder hinten.

(Halbzeitstand 14:13)

In der 34. Minute holten wir uns die Führung erneut und gaben sie diesmal bis zum Schluss nicht mehr her. Daran änderten auch verworfene 7m (auf Grund von beschlagenen Brillen, aber wer weiß das schon genau) oder kurze Konzentrationsschwächen nichts.

In der 57. Minute zeichnete sich Malte dann noch einmal aus: Von Ole zum Gegenstoß geschickt, stolperte er mit dem gefangenen Ball über seine eigenen Füße, drehte sich und beförderte den Ball in den Winkel zum 20:31. Wie er dieses Kunststück vollbracht hat, weiß er wahrscheinlich nicht einmal selbst. Da er wusste, dass er diese Aktion kaum überbieten kann, wechselte er sich mit einer 2min Strafe wegen Meckerns selbst aus.

Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass sich die Mannschaft endlich wieder gefunden hat. Es gab fast kein Meckern von der Bank oder von Spielern, sondern alle pushten sich gegenseitig weiter nach vorne. Blindes Verständnis herrschte auf der Platte und keiner ließ den Kopf hängen wenn es mal drei Angriffe nicht lief oder wir uns draußen ausgesperrt hatten.

Nun geht der Blick weiter nach vorne zur "Tour durch Europa" im Jahr 2018.

Eure
2. Männer

P.S.
@Schippe, Tobi und Jonas:
IHR SEID RAUS!
Nach dieser mannschaftlichen Topleistung wird es für euch extrem schwer, bis fast unmöglich wieder in diesen zusammengewachsenen Kader zu kommen. Fragt am Besten vorsorglich schon mal bei der 3. an.

Zurück