1. Frauen
SG Todesfelde/L.
26
20

FC St. Pauli - SG Todesfelde / Leezen 26:20 (15:10), Heimspiel am 14.10.2017 um 18:00 Uhr in der „Sporthalle des Todes“ Budapester Straße 58

––

What the Hell…?

Ja, cool! Oder besser: mega super krass cool!
Gegen Todesfelde, die ein paar Tage zuvor noch einen Drittligisten aus dem Pokal befördert haben, zu gewinnen, noch dazu so deutlich, da kann man schon mal ins Schwärmen kommen. (Ganz schön viele Kommas in einem Satz, aber egal…)
In der 18. Spielminuten lagen wir mit 11:2 (in Worten: Elf zu Zwei!!!) vorne und alle Beteiligten wähnten sich wohl im falschen Film! Hä? Was ist hier denn los?

Eigentlich hatten wir uns schon fast damit abgefunden, dass To/Lee die Punkte wohl mal wieder mit nach Hause nehmen würde. Naja, zumindest haben wir uns auf einen extrem heißen Kampf eingestellt, aber in den ersten Minuten schien Todesfelde dann doch etwas überrascht davon, dass sie uns nicht einfach so überrennen können. Hinten standen wir kompakt und vorne ließen wir fein den Ball laufen und netzten einen nach dem anderen ein.
Ab der 20. Minute waren WIR dann aber wiederrum etwas überrascht davon, dass WIR Todesfelde einfach so überrennen können und ließen den Gegner etwas rankommen. Trotzdem ging es mit einem 15:10 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Spiel wieder etwas ausgeglichener. Hin und her, hü und hott, aber immer wenn Todesfelde verkürzen konnte, zogen wir wieder mit ein paar Treffern davon. 26:20 der Endstand! Krasser Scheiß!

In der 57. Minute gab es leider bei unseren Gegnerinnen eine unglückliche und bestimmt wahnsinnig schmerzhafte Verletzung am Finger zu beklagen. Wir drücken feste die Daumen für eine schnelle Genesung und hoffen, dass es schlimmer aussah, als es ist!
An dieser Stelle muss ich aber doch noch einmal kurz anmerken, dass es in der Oberliga (unseres Wissens nach) nicht verpflichtend ist, einen Arzt in der Halle zu haben. Von daher ist es unnötig, die Offiziellen der Heimmannschaft und sogar die Kioskverkäufer (in diesem Falle die Eltern einer Spielerin) auf derart aggressive Weise anzupöbeln, „wo denn nun der Arzt sei“! Der RTW wurde glaube ich von mehreren Personen gerufen und das muss auch nicht zwangsläufig durch eine „Offiziellenstelle“ erfolgen… nun gut, wir schieben es mal auf die Emotionen des betreffenden Verantwortlichen aus Todesfelde, die in so einem Falle dann schnell mal überkochen und raten zukünftig zu etwas mehr Besonnenheit, was im Zweifel dann auch der verletzten Spielerin zu Gute kommt. Aber wie gesagt: Get well soon!

Nächstes Wochenende gibt es dann für uns und unsere alten Knochen erst mal eine wohlverdiene Pause. Bisschen in der oberen Tabellenhälfte abchillen, so lange es geht.
Apropos alt: Auf der After-Matchday-Party mussten wir relativ überrascht feststellen, dass unser Altersdurchschnitt bei sage und schreibe 30,1111… liegt! (Ich persönlich finde 30 überhaupt gar nicht alt, aber ok…)
Keine Ahnung, wozu das wichtig ist, aber mit wurde gesagt, ich muss es unbedingt im Bericht erwähnen! ;-)

Bis die Tage, forza,
eure 1. Frauen

––