HTS/BW96 2
2. Frauen
13
29

HTS/BW96 Handball 2 – FC St. Pauli 2 13:29 (8:15), Auswärtsspiel am 17.09.2017, 15.30 Uhr, Schenefeld

––

Von Schmerz, Shooting und Spinnen

Nachdem unser Motto der letzten Saison „Hauptsache verloren“ lautete, dies aber im Großen und Ganzen zu reichlich schlechter Laune und Frust- statt Feiertrinken führte, musste was passieren. Gebeutelt von zahlreichen Abgängen, setzten wir uns zusammen, schmiedeten Pläne und casteten soviele Pony-Anwärterinnen, dass die Verbliebenen zeitweise das Gefühl hatten, in einer komplett anderen Mannschaft zu spielen. Vor Beginn der heißen Vorbereitungsphase hatten wir dann unser Team zusammen und waren heilfroh, nicht nur spielfähig sondern auch ziemlich harmonisch und stark zu sein. Was folgte waren Wochen mit ganz viel Schmerzen, Stadtläufen in Weltuntergangsszenarien, Wochen des Kennenlernens und vor allem ziemlich viel Spaß.

Am Morgen unseres ersten Heimspieltags probierten wir uns dann im Posieren. Ob das Ganze so wunderbar geworden ist wie unser Spiel sehen wir dann in den kommenden Wochen in Form des nigelnagelneuen Teamfotos. Aufregend!

Jedenfalls sorgte das Shooting schon im Vorfeld für eine recht positive Grundstimmung, trotz der hier und dort vorherrschenden Nervosität. Nachdem die Insassen eines unserer Autos auf dem Weg nach Schenefeld dann von einer unfassbar großen Spinne angegriffen wurden und nur knapp einem Auffahr-Unfall entkamen, war klar, dass heute das Glück auf unserer Seite sein sollte.

Aber was rede ich da, mit Glück hatte das nichts zu tun. Wer fleißig in der Vorbereitung, der heimse auch die Lorbeeren ein. Und so war es. Und weil ewiges Spiel-Bla-Bla niemanden interessiert hier eine kurze Zusammenfassung: Die Abwehr stand, die Nudeln zum Mittagessen trugen zu einem schnellen Ballvortrag bei und getroffen haben wir auch. So. Klar gibt’s immer noch einiges zu verbessern, ist ja nicht so, als spielten wir schon ewig zusammen. Jetzt heißt es, das gute Gefühl mit in die Saison zu nehmen, an unserem Zusammenspiel zu arbeiten und vor allem weiter so zu beißen wie an diesem Tag.

Nächsten Samstag übrigens Heimspiel. 16 Uhr Buda. Alle hin da!

––