2. Männer
HG HH-Barmbek 3
31
22

FC St. Pauli 2 - HG HH-Barmbek 3 31:22 (15:10), Heimspiel am 16.09.2017 um 16 Uhr in der Buda

––

Unentschieden

Was war das für eine historische Klatsche am Millerntor? 0:4 nach 45 Minuten? Da konnte man sich nur verwundert die Augen reiben und glückliche Gesichter gab es auch keine, als wir uns um 15 Uhr in der Buda einfanden, um endlich in die neue Saison zu starten.

Fing also irgendwie eher scheiße an und konnte nur besser werden, der Tag. Und das wurde er auch. Die Dritte, welche schon ab 14 Uhr Wilhelmsburg aus der Halle fidelte, gestaltete den erfolgreichen Auftakt. Souveräner Heimsieg. Da wurde vielleicht auch der ein oder andere Glücksbringer beim Kick gegen Ingolstadt vermisst. Können sie sich zumindest einreden. Zweckoptimisten, wie wir es nun einmal sind, rechnen das dann auch noch einmal mit dem Fußballspiel auf. Nach 150 Minuten war also der „Ehrentreffer“ geglückt. Neuer Zwischenstand 1:4.

Der internen Konkurrenz aus der Parallelstaffel wollten wir in unserem ersten Saisonspiel natürlich in Nichts nachstehen und nach einigen Minuten des Abtastens, gelang es auch uns das Heft in die Hand zu nehmen. Sowohl durch schöne Einzelaktionen, als auch spielerisch fanden wir mit zunehmender Spieldauer immer häufiger einen Weg, den Ball im gegnerischen Kasten unterzubringen, während Ole den unserigen immer mehr vernagelte. Eine 15:10 Pausenführung war das Resultat, welches nicht nur uns, sondern auch die sangesfreudigen Schotten von Glasgow St. Pauli, welche den Weg vom Millerntor in die Buda gefunden hatten, erfreute.

Als dann in Hälfte zwei beide Seidenschleudern von den halben Positionen losballerten, war das Spiel eigentlich schon nach ca. 40 Minuten zu unseren Gunsten entschieden. Aber wir wären nicht wir, wenn wir in einer solchen Situation nicht zwischendurch immer mal wieder einen Gang zurückschalten. Schließlich müssen wir uns im Laufe der Saison ja auch noch steigern können. Somit begnügten wir uns am Ende mit einem ordentlichen 31:22 Erfolg, gegen einen Gegner, der sich zur Vorsaison leistungstechnisch gesteigert hat.

Im ersten Spiel der Saison ist das ja sowieso immer so eine Sache. Da weiß man häufig nicht genau, wo man steht und eine durchwachsene Vorbereitung mit vielen Urlauben hat es nicht erleichtert, jenes einschätzen zu können. Umso erfreulicher, dass wir dennoch siegreich gestartet sind und unseren Teil zur zweckoptimistischen Aufholjagd beigetragen haben. Zwischenstand nach weiteren 60 Minuten: 2:4.

Da im Anschluss an unsere Partie dann sowohl die 1. Frauen, als auch die 1. Männer Ihre Auftaktspiele gewinnen konnten, kann man zumindest handballtechnisch von einem rundum gelungenem Heimspieltag sprechen. Und um eine positive Bilanz des Tages ziehen zu können, werten wir das also als Ausgleich zum 4:4. Unentschieden also. Naja, immerhin.

Weiter geht es für uns übrigens kommenden Samstag. Diesmal zwar Auswärts, aber ebenfalls nach einem Heimspiel der Fußballer. Dann hoffentlich wieder mit positivem Ergebnis – und zwar nicht nur bei uns.

Forza,

Eure zweite Männer

––