1. Frauen
Rest der Welt
104
108

FC St. Pauli – der Rest der Welt (SG Wilhelmsburg, HG Okt 2, VfL Bad Schwartau, SG To/Lee, SCALA) 104:108 (42:54), an verschiedenen Spieltagen in verschiedenen Sporthallen

––

Sammelakte

Jaaaaaaa, ok. Fettes Sorry wegen der fehlenden Spielberichte der letzten Wochen. Aber ich hatte meine Gründe. Ich war zu geschockt, zu traurig, zu betrunken und vor allem hatte ich keine Nachtdienste, in welchen ich in der Regel die Berichte schreibe. Wenn man nicht arbeitet, kommt man halt zu nix.

Jetzt habe ich aber endlich wieder Nachtdienst und das 26:26-Unentschieden gegen den Tabellendritten SCALA am letzten Wochenende hat mich auch nicht wirklich schockiert, traurig gemacht oder mich hemmungslos zum Besäufnis getrieben. Unter’m Strich sind wir einfach nur sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Zwischendurch sah es zwar tatsächlich so aus, als könnten wir sogar zwei Punkte in der Buda behalten, gegen Ende hin zog SCALA aber mit einem Tor an uns vorbei und wir konnten/ mussten noch den Ausgleich erzielen. Hätte also auch noch anders ausgehen können. In Anbetracht der Tatsache, dass wir gegen SCALA in der Vergangenheit oft nicht sooooo gut aussahen, ist ein Punkt also super. Jupp!

Nun sollte man eigentlich denken, dass nach so einem zufriedenstellenden Spiel der Co-Trainer die Kabine betritt und zu einer Lobeshymne ansetzt. Nicht aber unser Co-Flo. Dieser betrat die Kabine und sagte Folgendes: „Man ey, wieso hab ich denn bei Bayern gegen HSV 9:0 getippt? So ein Scheiß, ey!“ Danke! Recht hast du! Von dem Geld hätten wir ´ne Menge anstellen können! Idiot!

Und nun noch (aufgrund mangelnder Erinnerung und eines baldigen Feierabends) ein paar kurze Statements zu den anderen Spielen dieser Sammelakte:

SG Wilhelmsburg, Heimspiel (13:13): Puh, ja, nee, da fällt mir nix mehr zu ein. Höchstens Not gegen Elend, aber das ist mir zu abgegriffen…

HG Okt 2, Auswärts (29:21): Zum Spiel an sich fehlen mir ehrlich gesagt ebenfalls die Worte (schlimm), aber ihr solltet dringend einmal eure Werbebanner auf Rechtschreibung überprüfen! „Seit“ in zeitlichem Zusammenhang schreibt man mit einem „t“ und nicht mit einem „d“. Nur so…

(Man wierd ja wohl noch dem 1 oder aneren Rechschreibfeler machen gedürfen ohne gleich vong der Gramatick Polezei vehaftet zun werden – könntet ihr jetzt zu Recht denken…)

VfL Bad Schwartau, Heim (27:14): Das war schön! Ich weiß nicht mehr genau wie schön und warum genau, aber es muss schön gewesen sein. Außerdem haben wir sehr viel Bier verkauft!

SG To/Lee, Auswärts (26:17): War ich glücklicher Weise nicht dabei. Soll unter’m Strich nicht ganz so schön gewesen sein… aber dafür gab’s wohl wieder Freibier. Von daher…

Nun steht also am 04.03. das nächste Spiel gegen den MTV Herzhorn auf der Matte. Der Gegner hat auf seiner Homepage die Herzhorn-Ultras dazu aufgefordert, „dem St. Pauli mal zu zeigen (hier würde jetzt ein Komma kommen, Ihre Gramatick Polezei) was Fangesänge sind!“

Da hat der St. Pauli aber Angst! *grins*

Forza, eure 1. Frauen

––