TSV Stellingen 88 2
5. Männer
11
29

TSV Stellingen 88 2 – FC St. Pauli 5 11:29 (7:16), Auswärtsspiel am 04.02.20127, 16:30 Uhr, Brehmweg

––

Die guten Braunen

Wir waren vollbesetzt, Stellingens Rumpftruppe mit Nachwuchs aufgefüllt. Der ungleiche Kampf war früh entschieden; über große Strecken der zweiten Hälfte ging es ihnen nur darum, wenigstens zweistellig zu werden. Unser Coach hat jede Halbzeit einmal komplett durchgewechselt und sich ansonsten gelangweilt.

Wenden wir uns anderen Dingen zu: Wer ein wenig Bezug zu unserer bunten Medienwelt hat, dem wird nicht entgangen sein, in welch skandalöser Weise sich eine europäische Satiresendung nach der anderen an den sogenannten amerikanischen Präsidenten ranwanzt – immer getreu dem Motto „Du zuerst, aber dann bitte wir.“ (siehe http://www.everysecondcounts.eu/)

Ja geht’s noch? Haben die keinen Funken Selbstachtung im Leib? WIR machen bei dieser Woge der Unterwürfigkeit nicht mit! WIR werfen uns stolz in die Brust und mit hocherhobenem Kopf rufen wir in die Welt hinaus: Komm‘ doch her, wenn du dich traust, DONALD!

Du Großmaul! Du Pussy! Du und deine verlogene Bande von Plutokraten. Kommt her und zeigt, was ihr könnt! Ihr haltet doch keine zehn Minuten durch gegen uns. Ihr wißt doch gar nicht, was es heißt, sieben Männern gegenüberzustehen, die’s ernst meinen. Und ich spreche von Männern. Männern! MÄNNERN! Nicht den Anzugpuppen, die ihr euch den lieben langen Tag in eure Allerwertesten stopft.

Da wirst du dich ganz schön umkucken, Donald! Da kommst du nicht weit, wenn du mit deinen Patschehändchen Löcher in die Luft stichst und Maulaffen feilhälst. Da gibt’s auf die Pfoten von den Kerlen, die wissen, wie’s läuft. Da mußt du den Ball fangen, Donald. Den Ball! Grab the ball, not the pussy, sucker! Der ist schon was härter als der Durchschnittsarsch einer Praktikantin. Kannst du zupacken? Wenn auch andere zupacken? Komm‘ du nur in unsere Reichweite – dann zeigen wir dir, wie man zupackt.

Eine Mauer willst du? Wir zeigen dir, was eine Mauer ist. Oh ja, auch das zeigen wir dir! Nie wieder wirst du leichtfertig nach Mauern verlangen. Denn an dieser Mauer ist Endstation für dich. Essig. Sense. Over. Wir wollen dich nicht zwischen uns und schon gar nicht hinter uns. Dich nicht und deine schäbigen Kumpane auch nicht. Und deshalb lassen wir euch nicht rein. Wir können das. Wir lassen euch nicht vorbei. Ihr bleibt draußen. Fragt Stellingen.

Wir haben hier einen Syrer, Donald – das ist ein Moslem aus einem bösen Land – dem darfst du dann hinterherrennen. Weil er deinen Ball hat, Donald. Schau nur: es ist dein Ball. Der böse Syrer hat ihn. Hol ihn dir! Oh, schaaaade… Ist er zu schnell, der Syrer? Du wirst alt, Donald. Hoffentlich nicht allzu alt. Wär‘ schade…

So ist es. Das ist wahr! Es ist so! Und weil es so ist, kann es nur einen Schluß geben: Sankt Pauli first. SANKT PAULI FIRST! Merk’s dir, Donald.
Und noch was kannst du dir merken. Und ihr anderen auch, an welchen Ort der Welt auch immer Satan euch hingeschissen hat: Die guten Braunen, das sind wir. WIR! So ist es.
(arne)

Es spielten: Bü (Tor), Alv (5), Christian, Jonny (3), Michel (1), Holger (1), Sascha (1), Omar (1), Malte (9), Leon (3), Arne (1), Volker (1), Wilde (3), Alejandro (Tor)

––