2. Frauen
HSG Pinnau
22
18

FC St. Pauli 2 - HSG Pinnau 22:18 (13:12) – Heimspiel am 21.01.2017, 14.00h, Sporthalle Budapester Straße

––

What a Homeplay-Day!

Der vergangene Samstag war wunderschön. So schön, dass die einzelnen Erinnerungen eines manchen in einem Rausch aus Bier, vier Siegen, Bier, knoblauchlastigen Buffetleckereien, Bier, Abschiedstränen für Natter und rotem Feuerwerk untergingen. Das ist nun mal die schwere Bürde des Heimspieltagseröffnungsspiels: Man muss um halb vier anfangen zu trinken. Aber hey, das ist ok für uns!

Pflicht vor Vergnügen, dies das, ihr kennt es. Mit einer nahezu rekordverdächtig gut gefüllten Bank sollte der Sieg aus dem Hinspiel wiederholt werden. Und ja: Es lief. Während sich die erste Halbzeit noch relativ ausgeglichen gestaltete und wir sogar mit einem Tor Vorsprung in die Pause gingen (wann ist das zuletzt geschehen?), folgte unser obligatorischer Dreißigste-bis-Vierzigste-Minute-Lauf und wir konnten uns deutlich absetzen, anstatt wie sonst die Schmach der ersten Halbzeit auszubügeln. Auch obligatorisch die, nennen wir es mal selbst gewählte 10-Minuten Auszeit, in der Annika im Tor aber zu Hochform auflief und unseren Sieg festhielt.

Ich lehne mich jetzt mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte, dass dies der erste ungefährdete Sieg der Saison war. Und deshalb wurde uns zu Ehren dann im Anschluss noch ein kleines Gedenkfeuer entzündet:

fcsp-spielbericht-2f-20170121-sm
Aus Gründen der Privatsphäre wurden alle Personen auf dem Bild in zeitaufwändiger Kleinarbeit mit krassen Paint-Skills unkenntlich gemacht. Eventuelle Ähnlichkeiten zu Mitgliedern der zweiten Damen sind rein zufällig.

P.S.: Wer sich schon gefragt hat, warum wir eigentlich in letzter Zeit nur Spielberichte nach Punktgewinn schreiben: Das macht mehr Spaß!

––